Unfall & Schaden: Unterstützung bei der Regulierung

Ein Unfall im Strassenverkehr hat in der Regel einen Schaden zur Folge. Umgekehrt gilt das aber nicht: Ein Schaden führt nicht zwangsläufig zu einem Unfall! Aber unzureichende Reparaturen und deren Folgen können sehr unangenehm sein. Wir sind als Anwaltskanzlei mit der Spezialisierung Verkehrsrecht auf beide Variationen der Szenarien vorbereitet – und können Sie dank Expertise, Teamkapazität und Erfahrung bestmöglich unterstützen.

Wir stehen somit an Ihrer Seite, wenn es um die rechtliche Durchsetzung von Ansprüchen im Schadensmanagement gegenüber Werkstätten, Flottenmanagern sowie Autohäusern geht und sind ausserdem bei der Unfallregulierung von Reparatur- oder Totalschäden zur Stelle. 

Unfälle im Strassenverkehr können auch bei kleinen Schäden schnell zu grossen Konflikten ausarten. Nicht zuletzt ist dies meist der Klärung der Schuldfrage zuzuschreiben. Unabhängig davon, ob Sie sich selbst als Opfer oder Verursacher sehen, ist es deshalb ratsam, sich an uns als Kanzlei für Strassenverkehrsrecht zu wenden: Wir wahren Ihre Rechte, prüfen Ansprüche, unterstützen Sie bei der Abwehr unberechtigter Forderungen und haben mit unseren Möglichkeiten wie der Einsichtnahme in Ermittlungsakten oder der Erstellung unabhängiger Gutachten viele Möglichkeiten, Sie zu verteidigen.

Besondere Möglichkeiten als Kanzlei für Verkehrsrecht

Anders als Privatpersonen haben Anwaltskanzleien bzw. Anwälte erweiterte Befugnisse hinsichtlich der Anteilnahme an einem rechtlichen Verfahren. Das beginnt schon bei der polizeilichen Ermittlung am Anfang: Wir beantragen die Einsichtnahme in die entsprechenden Ermittlungsakten und können auf dieser Basis Beweise für Ihre Entlastung finden.

Dazu führen beispielsweise eigens angestrengte Gutachten von Sachverständigen oder persönliche Umstände ihrerseits, die wiederum eine Milderung der Strafbemessung haben können. 

Gemeinsamt mit Ihnen würden wir uns gerne Ihrem Fall annehmen und freuen uns schon jetzt, Sie im Bereich Verkehrsrecht zu unterstützen.

Haftpflicht und Versicherungsrecht: So werden wir helfen

Die Folgen eines Unfalls haben ein Spektrum vom milde bis schrecklich, die Szenarien sind überaus vielfältig und immer individuell. Sowohl als Verursacher als auch Opfer benötigen Sie deshalb einen Anwalt: Wir wahren Ihre Rechte und prüfen stets rechtliche Möglichkeiten, die Ihnen zuträglich sind.

Wenn Sie verletzt sind oder jemand getötet wird, zählt  dazu beispielsweise der Anspruch auf Genugtuung bzw. Schmerzensgeld.

Gerade hier ist es auf Grund der zeitlichen Abhängigkeit von Schäden unabdingbar, möglichst zeitnah Kontakt mit uns als Fachanwalt für Verkehrsrecht aufzunehmen. Wir können Sie auf dem gesamten Weg der Schadensregulierung unterstützen – bis hin zur gerichtlichen oder aussergerichtlichen Durchsetzung von Schadensersatzansprüchen.

Schmerzensgeld: In der Schweiz wird kein Schmerzensgeld zugesprochen, sondern eine Genugtuung. Dabei handelt es sich um einen Schadenersatz für einen immateriellen Schaden, der eigentlich mit Geld nicht bemessen werden kann. Geld kann Wunden nicht heilen und erlittenes nicht Ungeschehen machen, aber es kann helfen das gewohnte Leben wieder aufzunehmen. Unsere Experten ermitteln für Sie die Höhe der Ihnen zustehenden Entschädigung und helfen Ihnen bei der Durchsetzung dieser Forderung.

Opferhilfe

Haben sie gewusst, dass Sie bei Autounfällen die staatliche Opferhilfe gar nicht brauchen? Als Opfer haben Sie fast automatisch Anspruch auf Schadenersatz durch die – obligatorische – Haftpflichtversicherer des beteiligten Fahrzeuges (und auf Ersatz der dafür notwendigen Anwaltskosten).

Sozial- und Privatversicherungen

Wir Schweizer sind hoffnungslos überversichert. Bevor überhaupt Haftpflichtentschädigungen fliessen, wird deshalb verlangt, zuerst die eigenen Versicherungen in Anspruch zu nehmen. Und das wird meistens sehr, sehr kompliziert.

Es gibt ja Versicherungen nach UVG, KVG, VVG, IVG, BVG, ELG, ALVG, AHVG, und viele mehr. Auch hier helfen wir Ihnen, Ihr Recht durchzusetzen und einfach und möglichst schlank zu ermitteln, welche Versicherung was bezahlt und dann eben auszuhandeln, was noch durch die Haftpflichtversicherung abzudecken ist.